TSA-Ausflug 2011 nach Wien und ins Burgenland

Vom 2. – 5. Juni fuhr die TSA nach Wien und ins Burgenland. Arthur Huber hatte wieder für jeden Tag ein interessantes Ausflugsprogramm mit vielen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt. Von unserem Hotel aus, den „Sonnenhof in Schattendorf“ an der ungarischen Grenze, erlebten wir jeden Tag was Neues.

Unsere Crew mit Arthur, Claudia und Luise


_________________________________________________________________ 1. Tag Anreise über Salzburg, Mondsee und Besichtigung der Gartenanlagen von Schönbrunn

_________________________________________________________________

Unsere Unterkunft für 3 Nächte: Das „Hotel Sonnenhof“ in Schattendorf/Burgenland

Mit einem Begrüßungstrunk zum Empfang, einem reichhaltigen Buffet, einer vorzüglichen Küche und einem freundlichen Service wurden wir an 3 Abenden verwöhnt.

_________________________________________________________________

2. Tag Wien per Bus und zu Fuß

Bei Kaiserwetter unter sachkundiger Leitung unseres Reiseführers Burkhard, konnten wir die Sehenswürdigkeiten Wiens wie die Hofburg, den Stephansdom, den Graben, Schloss Belvedere einschließlich Prater und Kahlenberg sowohl von unten als auch von oben betrachten.

_________________________________________________________________

3. Tag Burgenland und Wiener Wald

Die Kurstadt Baden

Durch verschiedene Weinregionen fuhren wir in den Wienerwald bis zur Kurstadt Baden. Beginnend am Casino machten wir einen Rundgang durch die Stadt, der ehemaligen Sommerresidenz von Kaiser Franz Josef. Im dortigen größten Rosarium Österreichs genossen wir den betörenden Duft der zahlreichen Rosen.

_________________________________________________________________

Helenental und Stift Heiligenkreuz

Durchs Helenental fuhren wir zum Stift Heiligenkreuz, dem zweitältesten Zisterzienserkloster der Welt, wo wir ein gregorianisches Chorgebet miterlebten.

_________________________________________________________________

Schloß Esterházy

Nach dem Mittagessen ging es weiter zum Schloß Esterházy in Eisenstadt, bekannt durch Franz Joseph Haydn, der dort den größeren Teil seiner beruflichen Schaffens verbrachte. Als Hofmusiker der wohlhabenden ungarischen Familie Eszterházy, leitete er er deren Orchester und Opernaufführungen. Bei einer interessanten Führung erhielten wir auch durch eine kurze Hörprobe die Möglichkeit die besondere Akustik des Haydnsaals zu erfahren.

_________________________________________________________________

Überraschung um Mitternacht beim 2. Zuagrostenfest  – unser letzter Abend

Am letzten Abend unseres Aufenthalts fand gleichzeitig im Hotel das 2. Zuagroastenfest mit Musik und Verköstigung statt. Nach wiederum einem gemeinsamen tollen Abendessen konnte jeder nach Wunsch bei fetziger Musik einer 4- Mannkapelle  das Tanzbein schwingen. Gegen Mitternacht wurde bekannt, dass unser früheres langjähriges TSA-Mitglied Gisela Gärtner ihren 86 sten Geburtstag feiern durfte. Mit einem Tusch der Kapelle, einer extra Tanzeinlage bei Cha-Cha-Cha und Jive für das Geburtstagskind mit unserem Abteilungsleiter Herbert wurde dieses Ereignis gebührend gefeiert.

___________________________________________________________

4. Tag Heimreise durch die Wachau mit Stopp in Dürnstein, Kloster Melk und am Chiemsee

Dürnstein in der Wachau

Ein idyllisches Örtchen an der Donau, an dem alle Donaukreuzfahrtschiffe zwischen Passau und Wien anlegen.

_________________________________________________________________

Klosteranlage Melk

Größte und schönste Barockanlage der Welt. Mit einem Abschlußfoto verabschieden wir uns von unserem 4-tägigen Ausflug nach Wien und ins Burgenland.

_________________________________________________________________

Kaffeestopp am Chiemsee

Eine harmonische, lustige und interessante Reise nach Wien und ins Burgenland ging damit zu Ende und wird allen Teilnehmern angenehm in Erinnerung bleiben.

Wir danken allen, die dazu beigetragen haben diesen Ausflug so erlebnisreich zu gestalten.