TSA-Ausflug 2013 Dresden und Elbsandsteingebirge

Der diesjährige Ausflug der Tanzsportabteilung des TV-Lindenberg vom 3. bis 6. Oktober 2013 führte heuer nach Dresden und Elbsandsteingebierge mit weiteren Besichtigungen in Bayreuth, Waldsassen und dem Besuchbergwerk F60 in der Lausitz.

____________________________________________________

Unter der bewährten Leitung von Abteilungsmitglied Arthur Huber, der auch selbst am Steuer saß, erlebten die Tänzer und weitere Gäste schöne erlebnisreiche Tage in Dresden, dem sächsischen Elbflorenz und Umgebung. Bereits auf der Anreise machte man Station in Bayreuth , wo eine Führung durch das alte Schloss und die historischen Gartenanlagen mit den Wasserspielen auf dem Programm stand.

____________________________________________________

In der sächsischen Schweiz oberhalb der Elbe auf den Felsen der Bastei und der Felsenburg Neurathen waren wir ergriffen von den grandiosen Felsformationen und den herrlichen Ausblicken auf das Elbsandsteingebirge.

___________________________________________________________________

Auf dem Motorschiff „Gräfin Cosel“ fuhren wir dann wieder zurück nach Dresden um die Stadt mit dem Bus und per Fuss zu besichtigen.

___________________________________________________________________

Eine besondere Überraschung war die fahrt in die Lausitz. Mit einer Führung konnte die ehemalige Abraumförderbrücke F 60 in Lichterfelde, eine der größten beweglichen Arbeitsmaschinen der Welt besichtigt werden. Auf einem 1,4 km langen Rundweg erfuhr man viel Interessantes über den Tagebau in der Lausitz.

____________________________________________________

Auf der Aussichtsplattform, 75 m über dem Grund, des auch als „Liegender Eiffelturm“ bezeichneten Stahlgiganten blickte man auf eine Region im Wandel, deren Symbol die F 60 geworden ist.

___________________________________________________________________

Auf der Rückfahrt gewannen die Ausflügler bei einer Führung der Klosterkirche und Klosterbibliothek Waldsassen einen Einblick in das Leben der Zisterzienser.

Gute Organisation, Natur, Kultur, gutes Essen und Geselligkeit ließen diesen All-inclusive-Ausflug wieder zu einem Höhepunkt des Vereinslebens werden.

Danke Artur und Luise Huber für diesen tollen Ausflug.

Danke auch an alle Kuchenbäcker(innen), durch deren Spende wir auch zwischen den Mahlzeiten nicht hungern mussten.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar