TSA Wandertag am 21.06.2015

Auf den Schwarzen Grat

 

Nach dem Motto:“ Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ machten sich beim Wandertag der TSA 25 Tanzsportler und Gäste sowie Hund Pierrot auf den Weg zum Schwarzen Grat, dem mit 1118 m höchsten Gipfel des Gebirgszugs Adelegg und höchste Erhebung von Württemberg.

 

Bei zu Beginn leichtem Nieselregen ging es von der Rehaklinik Überruh in Bolsternang  stetig bergan, vorbei an der Schletteralpe, die bereits 1667 als Ochsenweide genutzt wurde.

 

Von 1841 – 1896 wurde dort Emmentaler hergestellt. Anschließend wurde die Alpe zur Gastwirtschaft umgebaut und war bis 1926 beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Schneeschuhläufer. Auch Bergfeste und Maitänze wurden dort gefeiert. Als man 1962 keinen Pächter mehr fand, verfiel die einst stolze Alpe und wurde durch ein Feuer vollständig zerstört.

 

Leider konnte man bei dem trüben Wetter nicht die ansonsten hervorragende Sicht vom Turm des Schwarzen Grat genießen. Trotzdem hatten alle Spaß bei einer kleinen Gipfelbelohnung. Man war  sich einig, dass die kühleren Temperaturen auch von Vorteil sind. Der jetzige Turm wurde 1971 eingeweiht und ist 28,5 m hoch.

 

Bei der nahegelegenen Wenger Egg Alpe erwartete uns eine gut geheizte Stube und eine zünftige Brotzeit. Die Alpe wird nach wie vor als Jungviehweide genutzt und heute befinden sich im Sommer ungefähr 100 Rinder dort.

 

Gut gestärkt marschierten wir dann wieder abwärts zum Parkplatz bei der Klinik.

 

Einen schönen Abschluss hatten wir im Gasthof „Bayrischer Wirt“ in Isny bei Kaffee und leckerem Erdbeerkuchen.

 

Herzlichen Dank an Carmen und Joachim Purr die den Wandertag 2015 organisiert haben.

Schreibe einen Kommentar